Landesgesetz

zur Förderung der Sachwalterschaft

ein Gesetz um benachteiligte Personen respektvoll zu unterstützen

 

imleg.png

 

Jetzt kann sich auch die Provinz Bozen zu den verschiedenen italienischen Regionen und Provinzen zählen, welche ein Gesetz zur Förderung des Rechtsinstituts Sachwalterschaft erlassen haben.
 
Bei der Sitzung des Landtags der Autonomen Provinz Bozen am 05.07.2018 wurde die Genehmigung des Gesetzes zur Förderung der Sachwalterschaft beschlossen, welches konkrete Formen der Unterstützung für diejenigen vorsieht, die das ehrenamtliche Amt als Sachwalter für dritte Personen übernehmen.
 
Der Verein für Sachwalterschaft drückt aufgrund dieses wichtigen erreichten Ziels seine volle Zufriedenheit aus, welches nach intensiven Arbeitsjahren gemeinsam mit dem Dachverband für Soziales und Gesundheit erreicht wurde.  Wie von beiden Organisationen erhofft, sieht das Gesetz einen Rechtsschutz für benachteiligte Personen vor, bei dem in Netzwerkarbeit mit Institutionen die Würde und der Schutz der beeinträchtigten Menschen gefördert wird und die Familien unterstützt werden.  Für die ehrenamtlichen Sachwalter sind die gesetzlichen Regelungen der Unterstützung seitens der Provinz durch die Deckung einer Versicherung für die zivilrechtliche Haftung gegenüber Dritten, sowie der Übernahme der eventuell vom Richter anerkannten Aufwandsentschädigung, wenn die begünstigte Person nicht über ausreichend finanzielle Mittel verfügt, sehr wichtig.

 

Das Gesetz